Neujahrsempfang 2015

Das Ver­eins­haus war bis auf den letz­ten Platz gefüllt als Bür­ger­meis­ter-Stv. Tho­mas Köl­li die Obleu­te vie­ler Ver­ei­ne, die Ver­tre­ter der gro­ßen Kor­po­ra­tio­nen, zahl­rei­che Ehren­zei­chen­trä­ger und Wirt­schafts­trei­ben­de sowie vie­le inter­es­sier­te Gemein­de­bür­ger begrüß­te.

Franz Posch und sei­ne Inn­brügg­ler sorg­ten für eine gelun­ge­ne musi­ka­li­sche Umrah­mung und Phil­ipp Hau­ser vom Café Grün­egg für ein anspruchs­vol­les Buf­fet, die Mil­ser Bäue­rin­nen zeich­ne­ten fürs Ser­vice ver­ant­wort­lich.

Bür­ger­meis­ter Peter Han­ser ging in sei­nem Refe­rat auf die wich­tigs­ten The­men des abge­lau­fe­nen Jah­res ein. Dazu zähl­te die Beschluss­fas­sung über das ört­li­che Raum­ord­nungs­kon­zept, wel­ches die Ent­wick­lung der Gemein­de für die kom­men­den 10 Jah­re zum Inhalt hat. Das vor kur­zem vor­ge­stell­te Mobi­li­täts­kon­zept Hall-Mils mit der gro­ßen Lösung der Span­ge Hall-Ost wur­de noch­mals aus­führ­lich prä­sen­tiert. Das wich­tigs­te The­ma des Abends war das in Kür­ze begin­nen­de Bau­vor­ha­ben Dorf¬zentrum, wel­ches mit einer Klau­sur des Gemein­de­ra­tes im Jahr 2013 und einem Bür­ger­be­tei­li­gungs­ver­fah­ren im Früh­jahr 2014 gut vor­be­rei­tet wur­de. Der Bür­ger­meis­ter schil­der­te die ein­zel­nen Grund­stücks­er­wer­be im Zen­trum sowie die Über­tra­gung des Gemein­de­grun­des in die Gemein­de­be­trie­be Mils GmbH, sodass ein­schließ­lich der neu­en und der alten Schu­le sowie des Meß­ner­hau­ses eine Flä­che von 11.000 m² zur Ver­fü­gung steht. Die geplan­ten Funk­tio­nen im Dorf­zen­trum wur­den erklärt und ein Über­blick über die zu erwar­ten­den Bau­kos­ten und deren Finan­zie­rung gege­ben.

Der anschlie­ßen­de gesel­li­ge Abend dau­er­te noch län­ger, den Mil­se­rin­nen und Mil­sern hat es offen­sicht­lich sehr gut gefal­len.

Josef Wald­ner 5.2.2015

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 3 =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top