Neuer Würstlstand in Mils

Würstlstand in Mils
„Mia Wurscht“

(Mils, Nov. 2017) Nur all­zu ger­ne macht Mar­tin Gart­ner einen Abste­cher zum Würs­tel­stand. Nicht immer. Aber immer wie­der. Er ist ein Fan des kuli­na­ri­schen Ange­bots, ver­bun­den mit der spe­zi­fi­schen Atmo­sphä­re die­ser typisch öster­rei­chi­schen Insti­tu­ti­on mit einem Mix aus Per­so­nen aller Schich­ten, eine Art Gesell­schaft­s­tank­stel­le für Jeder­mann, immer noch ein Life­style-Ort mit unver­wech­sel­ba­rem Flair.

Martin Gartner
Mar­tin Gart­ner

Das kuli­na­ri­sche und bau­lich-tech­ni­sche Ange­bot der Umge­bung konn­te Mar­tin aller­dings immer weni­ger zufrie­den­stel­len. So reif­te in ihm der Gedan­ke, in Mils selbst tätig zu wer­den und einen der­ar­ti­gen Stand auf fun­dier­te Bei­ne zu stel­len.

Aber kann sich das aus­ge­hen? Schließ­lich hat Mar­tin einen Voll­zeit-Job in der Ver­si­che­rungs­bran­che, müss­te also jeman­den anstel­len, der sich vor­stel­len kann, sich hin­ter den Tre­sen zu stel­len. Vier Jah­re lang schob er die Idee vor sich her. Eine Rei­he posi­ti­ver Rück­mel­dun­gen (ins­be­son­de­re der bestär­ken­de Zuspruch sei­nes Freun­des Rene Probst) und das Hin- und Her­ge­zer­re zwi­schen Ein­fall und Umset­zung lie­ßen ihn schließ­lich in eine Stim­mung des „Mia wurscht – ich mach das ein­fach“ ein­tau­chen. Mit Part­ner Roland Mair ging er an die kon­kre­te Ver­wirk­li­chung und die Namens­ge­bung „mia wurscht“ ergab sich von selbst. Der Stand­ort am Dresch­ten­nen­platz könn­te den Betrei­bern sehr ent­ge­gen­kom­men.

Sir Mia Wurscht
Lukas Pittl mit Sir Mia Wurscht

Das „Standl“ steht schon, eine Face­book-Sei­te ist bereits ein­ge­rich­tet („Mia Wurscht“), offi­zi­el­ler Eröff­nungs­ter­min ist der 4. Dezember.Bei der „inof­fi­zi­el­len Eröff­nung“ am 24.11. wur­de die von Lukas Pittl geschaf­fe­ne Sta­tue des „Sir Mia Wurscht“ ent­hüllt, der dafür sor­gen wird, dass man nie­mals allei­ne am Würstlstand steht.

Da es gelang, mit Bern­hard Pittl und Klaus Plo­ner zwei Fach­kräf­te mit Koch- bzw. Würs­tel­stand-Erfah­rung zu gewin­nen, kann neben einem brei­ten Sor­ti­ment an Wurst­wa­ren auch mit wei­te­ren diver­sen kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten gerech­net wer­den.

"Mia Wurscht"-Team
„Mia Wurscht“-Team

Vor­aus­sicht­li­che Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Frei­tag 11 – 13:30 Uhr und 16 bis 21 Uhr, ein­mal monat­lich soll es an Sonn­ta­gen einen „Weiß­wurst-Brunch“ geben (ab 8:30 Uhr).

So könn­te die Kirch­stra­ße in Zukunft zu einer „Stra­ße der Genüs­se“ mutie­ren – Würstlstand, Medi­tera­no, Milsa­no, Kir­chen­wirt – vier (unter­scheid­ba­re) Anbie­ter auf engs­tem Raum.

Mit­te 2018 wur­de der Würstlstand wie­der geschlos­sen, das Häus­chen ver­kauft.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 15 =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top