Neue Bahn und Kunstschnee für den Glungezer?

Mit der neuen Bahn soll auch gleich eine Beschneiungsanlage errichtet werden.

TULFES. Nach mehr­ma­li­gen Ver­zö­ge­run­gen ist es jetzt end­lich soweit. Im Herbst soll end­lich die neue Gon­del­bahn von Tul­fes auf Hals­mar­ter gebaut wer­den, die den alt­mo­di­schen und lang­sa­men Dop­pel­ses­sel­lift ablöst. Dazu wird die Som­mer­sai­son ver­kürzt, im August sol­len die Bau­ar­bei­ten begin­nen.
Ver­gan­ge­nen Frei­tag hat Bür­ger­meis­ter Mar­tin Weg­schei­der beim Minis­te­ri­um f. Ver­kehr, Inno­va­ti­on und Tech­no­lo­gie in Wien das Ansu­chen um die Ertei­lung der Kon­zes­si­on der neu­en Bahn gestellt. „Die Gesprä­che waren sehr posi­tiv, des­we­gen bin ich für die Ertei­lung der Geneh­mi­gung sehr opti­mis­tisch. In drei Mona­ten soll­te es soweit sein, dann kön­nen wir los­le­gen“, so Weg­schei­der.

Beschneiung notwendig

Sor­gen macht aller­dings die schlech­te Schnee­la­ge in den letz­ten drei Win­tern und dem dadurch schlech­tem bzw. aus­ge­fal­le­nen Weih­nachts­ge­schäft. „So kann es nicht wei­ter gehen, ohne Beschnei­ung geht es in Zukunft nicht mehr“, stellt Weg­schei­der fest. Zur­zeit wird schon an einem Beschnei­ungs­kon­zept geplant. Beschneit wer­den sol­len die Pis­ten im Bereich der bei­den Schlepp­lif­te bei der Hals­mar­ter-Mit­tel­sta­ti­on. Dafür soll ober­halb der Tul­fein­alm in einer natür­li­chen Sen­ke ein Spei­cher­teich ange­legt wer­den. Die Tal­ab­fahrt und die höher gele­ge­nen Sek­tio­nen (Kal­te Kuchl und Schar­ten­ko­gel) wer­den nicht beschneit.
Kos­ten soll das Pro­jekt ca. zwei Mil­lio­nen Euro, die Finan­zie­rung ist noch offen.
TVB-Obmann Wer­ner Nuding hofft, dass bis zur Win­ter­sai­son 2018/2019 die Beschnei­ungs­an­la­ge steht: „Das ist ein rea­lis­ti­scher Zeit­plan“. Opti­mis­ti­scher ist Bgm. Weg­schei­der: „Die Pla­nun­gen lau­fen, bei recht­zei­ti­ger Geneh­mi­gung hal­te ich es für mög­lich, dass wir bis zum heu­ri­gen Herbst fer­tig sind.“

Quel­le: Bezirks­blät­ter 02–2017

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top