Die Steinbrücke

Die „Sto­an­bruggn“ ver­läuft von der Leitn (Mil­ser Wie­se) zum Unter­feld und über­brückt den Niveau­un­ter­schied, indem sie sich an den Nord­hang schmiegt. Der genaue Ver­lauf in geschicht­li­cher Zeit ist bis heu­te noch nicht loka­li­siert. Das Unter­feld war bis ins 19. Jahr­hun­dert groß­teils über­flu­tet. Als in Mils in einer groß­an­ge­leg­ten Akti­on Stei­ne von den Äckern gesam­melt wur­den, wur­den vie­le fuh­ren in einen Gra­ben geschüt­tet. Die­ser Gra­ben war mög­li­cher­wei­se der alte Weg, den Erz­her­zog Fer­di­nand zur schnel­le­ren Ver­bin­dung von Schloss Hir­schen­lust in das Unter­inn­tal anle­gen ließ.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + neunzehn =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top