Dorferneuerung: Feuchtbiotop

Im Rah­men der Dorf­er­neue­rung wur­de ein Feucht­bio­top im Has­lach ange­legt.

Arti­kel im Hal­ler Lokal­an­zei­ger 5. Juli 1991:

Mils hat ein Feuchtbiotop

Mit dem Ein­set­zen von Was­ser­pflan­zen durch die Erst­klass­ler der Volks­schu­le Mils in der ver­gan­ge­nen Woche ist nun das neue Mil­ser Feucht­bio­top im Hin­ter­di­ckicht fer­tig­ge­stellt.
Ermög­licht wur­de die Errich­tung die­ses Feucht­bio­tops’ durch das groß­zü­gi­ge Ent­ge­gen­kom­men der Fami­lie Franz Hau­ser. Sie hat die Wald­flä­che rund um die Teich­an­la­ge der Gemein­de Mils und dem Tou­ris­mus­ver­band unent­gelt­lich zur Ver­fü­gung gestellt, um dort anstel­le der alten, bis­her klei­nen „Was­ser­la­cke“ ein grö­ße­res und geschlos­se­nes Feucht­bio­top errich­ten zu las­sen.
Gemein­sam mit dem Dorf­er­neue­rungs­aus­schuß der Gemein­de Mils, dem Land Tirol und unter Mit­hil­fe des Mil­ser Umwelt­krei­ses unter Sabi­ne Slad­ky wur­den nun dort zwei neue Was­ser­stel­len geschaf­fen. Ein klei­ner Wan­der­weg ver­bin­det die Tei­che und meh­re­re Ruhe­bän­ke sol­len die Wan­de­rer zum Ras­ten und zum Beob­ach­ten der Natur ein­la­den.
Unmit­tel­bar ober­halb des belieb­ten Wan­der­we­ges durch den Mil­ser Wald quacken nun seit eini­gen Tagen zahl­rei­che Frö­sche und es schwir­ren schon ver­ein­zelt Libel­len durch die Lüf­te. Was bis­her nur noch fehl­te, waren die rich­ti­gen Was­ser­pflan­zen. Mit Dr. Gün­ter Kre­wedl fand man einen Fach­mann, der fach­kund­li­che Bera­tung und den dafür notwendi¬gen Bepflan­zungs­plan erstell­te.
Die Kin­der der Volks­schu­le Mils hal­fen nun in der ver­gan­ge­nen Woche — gemein­sam mit ihrer Klas­sen­leh­re­rin Bar­ba­ra Plai­ner — der enga­gier­ten Betreue­rin des Feucht­bio­tops, Sabi­ne Slad­ky, beim Ein­set­zen der jun­gen Was-ser­pflan­zen mit. Mit den neu­en Wasserpflan¬zen bekommt das Feucht­bio­top in den näch¬sten Wochen auch das not­wen­di­ge Grün am Ufer­be­reich.

Biotop
Foto: Plai­ner

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 1 =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top