Dorfzentrum Neu: Leserbrief Rainer Cernin

Das neue Milser Dorfzentrum wird die Lärmbelastung der Bürger noch steigern

The­ma: TT-Bericht „Dorf­kern erhält neu­es Gesicht“ vom 11.8.

Mils erhält ein neu­es Dorf­zen­trum. Der Mil­ser Bür­ger­meis­ter freut sich. Es ist ein tol­les Pro­jekt, alle sind begeis­tert – wie es scheint. Was der Bür­ger­meis­ter lie­ber nicht erwähnt – der neu­er­li­che Mehr­ver­kehrs­lärm für bereits lärm­über­be­las­te­te Mil­ser Bür­ger!

Fach­leu­te sagen Hun­der­te Auto­fahr­ten täg­lich zusätz­lich vor­aus, Ver­an­stal­tun­gen nicht berück­sich­tigt. Vor allem Men­schen im Bereich Dorf‑, Kirch- und Schnee­burg­stra­ße sind erneut betrof­fen. Obwohl dort die Lärm­über­be­las­tung offi­zi­ell nach­ge­wie­sen ist. Betrof­fe­ne Anrai­ner haben bei der zwei­tä­gi­gen Bür­ger­be­tei­li­gung immer wie­der dar­auf hin­ge­wie­sen – jedoch wur­den sie igno­riert.

Meh­re­re Peti­tio­nen an die Gemein­de Mils mit der Fra­ge­stel­lung, wo der neu her­vor­ge­ru­fe­ne Ver­kehr flie­ßen wird, blie­ben unbe­ant­wor­tet. Betrof­fe­ne wer­den wie schon seit 30 Jah­ren auch heu­te wie­der von der Gemein­de schlicht igno­riert. Ver­kehrs­lärm ist die zweit­größ­te Gefahr für die Gesund­heit von Men­schen (lt. WHO). Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr hat die Wich­tig­keit ver­laut­bart, mög­li­che Lärm­kon­flik­te der Zukunft bereits bei Pla­nun­gen zu ver­hin­dern.

Aber all das igno­rier­te die Gemein­de­füh­rung – so wie eben auch die Wah­rung des Wohls man­cher Mil­ser Bür­ger. Beim neu­en Dorf­zen­trum wur­de die Schä­di­gung von Men­schen durch Ver­kehrs­lärm bewusst in Kauf genom­men und mit ein­ge­plant.

Wer die­sem Pro­jekt ohne Kor­rek­tur­plä­ne beja­hend und wür­di­gend gegen­über­steht, der steht auch der erneu­ten will­kür­li­chen und vor­sätz­li­chen Schä­di­gung von bereits mit Ver­kehrs­lärm über­be­las­tet gemach­ten Men­schen beja­hend und wür­di­gend gegen­über – dar­über muss sich jeder sehr bewusst sein. Denn – wie vie­le geschä­dig­te und benach­tei­lig­te Men­schen­le­ben darf ein neu­es Dorf­zen­trum ver­ur­sa­chen, dass es poli­tisch noch ver­tret­bar ist?

Rai­ner Cer­nin

Quel­le: TT 17.08.2016

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 11 =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top