Daniela Kampfl neue Bürgermeisterin

Am Diens­tag, 11.05. 2021, wähl­te der Gemein­de­rat in der Gemein­de Mils Danie­la Kampfl (Gemein­sam für Mils) zur neu­en Bür­ger­meis­te­rin. Gegen­kan­di­da­ten gab es keinen.

Bekannt­lich nach dem Rück­zug von Lang­zeit­bür­ger­meis­ter Peter Han­ser ist nach ins­ge­samt 17 Jah­ren wie­der eine Frau das Gemein­de­ober­haupt in der Gemein­de. Danie­la Kampfl von der Lis­te „Gemein­sam für Mils“ wur­de mit 11 von 17 Stim­men zur neu­en Bür­ger­meis­te­rin gewählt. Nach der Ver­kün­dung des Ergeb­nis­ses rich­te­te die neue Bür­ger­meis­te­rin ihre Dan­kes­wor­te an den Gemeinderat.

Beson­ders bedan­ken möch­te ich mich bei Andre­as Unter­ber­ger und Wolf­gang Marit­sch­nig, die von Anfang an ihre Zustim­mung zuge­sagt haben und natür­lich auch bei mei­nem Team sowie auch herz­li­chen Dank bei Peter Han­ser, der das Gan­ze mög­lich gemacht hat“, so Kampfl.

Ganz ent­spre­chend nach dem Arbeits­mot­to „In Mils daheim“ möch­te die neue Bür­ger­meis­te­rin alle Mil­se­rin­nen und Mil­ser ein­la­den, ihre Wün­sche, Anre­gun­gen und Gedan­ken mitzuteilen.
Die neue Orts­chefin möch­te für alle ein offe­nes Ohr haben und mit vol­ler Tat­kraft dar­an arbei­ten, dass sich Alt und Jung auch wei­ter­hin in der Gemein­de Mils wohl­füh­len kön­nen. „Mils steht sehr gut da, aber die Arbeit wird uns nie aus­ge­hen. Es ste­hen eini­ge Pro­jek­te an, es gilt daher kei­ne Zeit zu ver­lie­ren. Pro­jek­te wie der Ein­horn­weg, Musik­schu­le, Hort und noch eini­ge ande­re Pro­jek­te, über die wir bereits in den Aus­schüs­sen dis­ku­tier­ten, soll­ten wir in Gang brin­gen, damit wir den Som­mer gut nut­zen können.

Zur Per­son

Mag. (FH) Danie­la Kampfl geb. im April 1973 ist ver­hei­ra­tet und Mut­ter von zwei Söh­nen. Nach der HAK-Matu­ra hat sie u.a. bei der Fa. Dar­bo und bei einer Wer­be­agen­tur ihre Erfah­run­gen in der Pri­vat­wirt­schaft gesam­melt und war bei der Tiro­ler Volks­par­tei tätig. Seit 2016 ist sie Lan­des­ge­schäfts­füh­re­rin des Tiro­ler Wirt­schafts­bun­des. Seit März 2016 ist Danie­la Kampfl Gemein­de­rä­tin. Sie ist Mit­glied im Über­prü­fungs- und Sozi­al­aus­schuss. Als Obfrau des Bil­dungs­aus­schus­ses hat sie sich ins­be­son­de­re für den Aus­bau der Kin­der­be­treu­ung engagiert.

Quel­le: Bezirks­blatt Mai 2021

Ers­te Stel­lung­nah­me im Dorfblatt:

Lie­be Mil­se­rin­nen und Milser!

Bür­ger­meis­te­rin von Mils sein zu dür­fen, ist etwas ganz Beson­de­res. Die Lebens­qua­li­tät in Mils ist sehr hoch und wir Mil­se­rin­nen und Mil­ser sind – zuge­ge­ben – „a bissl“ ver­wöhnt: Son­nen­la­ge, Wald­nä­he, Funk­tio­nie­ren des Ver­eins­we­sens, sehr gute Infra­struk­tur, erfolg­rei­che Gewer­be­be­trie­be, … die­sen Weg wei­ter­zu­füh­ren und zukunfts­wei­sen­de Schrit­te ein­zu­lei­ten, wird die Her­aus­for­de­rung für die kom­men­den Jah­re. Ich freue mich dar­auf, die vie­len unter­schied­li­chen Cha­rak­te­re, die ein Dorf­le­ben aus­ma­chen, ken­nen­zu­ler­nen. Ich freue mich auf Post von den Mil­se­rin­nen und Mil­sern und freue mich, wenn ich Aus­kunft geben und hel­fen kann. Ich freue mich aber auch über Wün­sche, Ideen und Anre­gun­gen. Ich bedan­ke mich ganz herz­lich für die Zustim­mung im Gemein­de­rat, für die vie­len Glück­wün­sche, die Unter­stüt­zung von den Mit­ar­bei­te­rIn­nen und Kol­le­gIn­nen und bei Peter Han­ser, der mei­ne Kan­di­da­tur mög­lich gemacht hat. Die ers­ten Tage waren geprägt von vie­len Gesprä­chen und dem Wäl­zen von unzäh­li­gen Unter­la­gen. Es ist eine span­nen­de Zeit, an die ich mit viel Respekt her­an­ge­he. Für die Mil­se­rin­nen und Milser.

Lan­des­haupt­mann Plat­ter gra­tu­liert der neu­en Bür­ger­meis­te­rin und ihrem Ehe­mann Martin

Peter Han­ser über­gibt an Danie­la Kampfl

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top