2. Semino Rossi Nachwuchs-Cup 2015

21.6.2015: Auch im zwei­ten Jahr waren der SC Mils 05 und die Gemein­de Mils sport­lich und orga­ni­sa­to­risch sehr zufrie­den mit der Ent­wick­lung des Semi­no Ros­si Nach­wuchs-Cups, an dem heu­er 15 Mann­schaf­ten an bei­den Tagen teil­ge­nom­men haben.

Alle 3 Landesteile auf dem Podium

Das Fina­le wur­de vom Mit­fa­vo­ri­ten FC Wacker Inns­bruck und ASC St. Geor­gen (Süd­ti­rol) bestrit­ten und mit unglaub­li­cher Span­nung im Elf­me­ter­schie­ßen ent­schie­den. Am Ende ging der Wan­der­po­kal unter Rie­sen­ju­bel vom Vor­jah­res­sie­ger Uni­on Matrei aus Ost­ti­rol nach Nord­ti­rol zum FC Wacker Inns­bruck. Die Uni­on Matrei war wie­der sehr stark und beleg­te den drit­ten Platz. Doch Grund zur Freu­de hat­ten alle Mann­schaf­ten, da es für jede tol­le Prei­se gab.

Ein wohl his­to­ri­sches Ereig­nis war die SPG Mar­tha Dör­fer, die von Roland Kirch­ler betreut wur­de. Denn was in ande­ren Berei­chen aus Tra­di­ti­ons­be­wuss­ten und dörf­li­cher Riva­li­tät unmög­lich scheint, hat der Semi­no Ros­si Nach­wuchs-Cup geschafft: eine Spiel­ge­mein­schaft aus den Nach­bar­dör­fern Rum, Thaur und Absam.

Das Turnier hat sich etabliert

Die Teil­nah­me der wohl bes­ten Jahr­gangs­mann­schaf­ten aus Nord­ti­rol und das Podi­um mit einer süd­ti­ro­ler und ost­ti­ro­ler Mann­schaft zei­gen, dass sich das Tur­nier bei sei­ner zwei­ten Auf­la­ge noch ein­mal nach vor­ne ent­wi­ckelt hat. Dabei gilt ein gro­ßer Dank dem Schirm­her­ren Semi­no Ros­si, der die­ses Tur­nier erst ermög­licht. Wei­ters haben wir mit Roland Kirch­ler einen super Part­ner an der Sei­te, der uns vor, wäh­rend und nach dem Tur­nier jeder­zeit hilft. Außer­dem möch­ten wir uns bei allen frei­wil­li­gen Hel­fern und auch der Raiff­ei­sen Regio­nal­bank Hall i. Tirol für deren Unter­stüt­zung bedan­ken.

Prominenten Match

Am Final­tag lud Roland Kirch­ler zum einem fuß­bal­le­ri­schen Klas­sen­tref­fen mit Robert Watz­in­ger, Andre­as Schie­ner, Ste­fan Köck und Emma­nu­el Akwueg­bu. Dazu kam noch der Mil­ser Felix Leit­ner, Junio­ren Welt­meis­ter im Biath­lon, Natio­nal­rat Peter Wurm und Vbgm. Tho­mas Köl­li. Semi­no Ros­si über­nahm die­ses Mal aus ver­let­zungs­tech­ni­schen Grün­den die Spiel­lei­tung und brach­te mit der Schieds­rich­ter-Pfei­fe Melo­die in das Spiel.

Ergebnis

1. FC Wacker  Inns­bruck
2. ASC St. Geor­gen Süd­ti­rol
3. Uni­on Matrei Ost­ti­rol
4. SPG Stu­bai
5. SPG Kema­ten
6. SVG Mayr­ho­fen
7. SC Kirch­berg
8. WSG Wat­tens
9. SC Mils 05 A
10. SPG Vahrn Süd­ti­rol
11. SPG Unter­land
12. SC Mils 05 B
13. SPG Mar­tha-Dör­fer
14. FC Döl­sach Ost­ti­rol
15. SPG westl. Mit­tel­ge­bir­ge

Zitate

Semi­no Ros­si:

Es hat wie­der gro­ßen Spaß gemacht, hier in Mils zusam­men mit Roland Kirch­ler die talen­tier­ten Nach­wuchs­spie­ler aus Nord,- Ost‑, und Süd­ti­rol spie­len zu sehen. Mir ist es ein Anlie­gen, Jugend und Sport zu för­dern.“

Roland Kirch­ler, der die Paten­schaft und das Trai­ner­amt für die erst­ma­li­ge und wohl ein­ma­li­ge SPG Mar­tha-Dör­fer über­nahm:

Wie beim ers­ten Mal bin ich begeis­tert vom sym­pa­thi­schen und dis­zi­pli­nier­ten Auf­tre­ten der Mann­schaf­ten bei die­sem Tur­nier. Wie Semi­no Ros­si und Mils an die­sem Tur­nier arbei­ten, ist vor­bild­haft und beein­dru­ckend.“

Bür­ger­meis­ter Peter Han­ser bedank­te sich bei allen Mit­wir­ken­den:

Ich war rich­tig stolz, Gast­ge­ber für die­ses Fuß­ball­tur­nier der 3 Tiro­ler Lan­des­tei­le zu sein. Die ehren­amt­li­che Arbeit der Betei­lig­ten und das Enga­ge­ment von Semi­no Ros­si zeigt Früch­te. Mit dem FC Wacker Inns­bruck hat heu­er ver­dient eine Nord­ti­ro­ler Mann­schaft gewon­nen. Viel­leicht geht der Sieg nächs­tes Jahr erst­ma­lig nach Süd­ti­rol.“

Semino mit dem besten Torhüter (St. Georgen/Südtirol)
Semi­no mit dem bes­ten Tor­hü­ter (St. Georgen/Südtirol)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − zehn =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top