Todesfall beim Pöllerschießen

Ein tragischer Unfall – Abschrift aus der Schützenchronik

1931, 5. Juni:

Heu­te bei der Fron­leich­nams­pro­zes­si­on rück­te unse­re Schüt­zen­kom­pa­nie voll­zäh­lig aus. Bei die­ser Pro­zes­si­on bzw. bei dem Hoch­amt ist beim Pöl­ler­schie­ßen JOSEF PFITSCHER ver­un­glückt. Er muß­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den, wo er eini­ge Tage nach schwe­rem Lei­den gestor­ben ist.

1931, 9. Juni:

Heu­te war Begräb­nis des ver­un­glück­ten JOSEF PFITSCHER. Musik, Schüt­zen, Feu­er­wehr und Rad­fah­rer Ver­ein Eiche haben sich voll­zäh­lig betei­ligt.

Todesfall beim Pöllerschießen
JOSEF PFITSCHER

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =

Das Kommentar muss vor Veröffentlichung von der Redaktion freigegeben werden.

Schriftgröße
Kontrast
Scroll to Top